Constantin Film

News-Detailder Constantin Television

„Ich will dich“ ausgezeichnet mit dem Medienkulturpreis 2015 17.06.2015

Nina Klamroth, Kerstin Schmidbauer, Erika Marozsán und Dr. Michael Kötz bei der Verleihung des Medienkulturpreises 2015 für den Film „Ich will dich“.

Im Rahmen des 11. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen wurde am 20.06.2015 den Redakteuren Gebhard Henke und Nina Klamroth (Westdeutscher Rundfunk) der Medienkulturpreis für das von Kerstin Schmidbauer/Constantin Television produzierte Liebesdrama  „Ich will Dich” mit Ina Weisse, Erika Marozsan und Ulrich Noethen in den Hauptrollen verliehen. Regie führte Rainer Kaufmann, der zuletzt für das ARD Drama „Operation Zucker“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Das Drehbuch stammt von Kathrin Richter und Jürgen Schlagenhof.

„Ich will dich“ erzählt die ungewöhnliche Liebesgeschichte der verheirateten Marie (Ina Weisse), die sich in Ayla (Erika Marozsan), verliebt. Bislang war Marie nicht unglücklich in der Ehe mit Bernd (Ulrich Noethen) und Ayla erwartet mit Dom (Marc Hosemann) ihr erstes Kind. Die plötzlichen Gefühle beider Frauen füreinander stellen nicht nur ihr eigenes, sondern das Leben zweier Paare und das von Maries Familie in Frage und verursachen bei allen einen Zustand tiefer Verunsicherung. War das bisherige Leben eine Lüge? Manchmal sind Gefühle so stark, dass man nicht mehr an den Ausgangspunkt zurückkehren kann

In seiner Laudatio lobte Dr. Michael Kötz den „Mut zur völligen Distanz vom üblichen Aktionismus.  Alles passiert ja auch im Inneren der Personen. Nichts wird da künstlich in Aktion umgesetzt, damit es nach „Action“ aussieht. In aller Stille nämlich lodert dieses Feuer. Man kann es gar nicht zur Schau stellen, man kann es nicht einfach nach außen wenden. Man muss es im Stillen belassen, wenn man es nicht ausschlachten und damit abwerten will. Großartig. Wirkliche Filmkunst. Und vor allem auch großartig, wie die zwei Hauptdarstellerinnen in diesem Film nahezu alles nur auf ihren Gesichtern stattfinden lassen. Die Poesie einer Lebenskrise ist so entstanden.“

Die Ausstrahlung im Ersten ist für den FilmMittwoch im Oktober 2015 geplant.